Author Archives: Bernd Schiebel

  • 0

Mens Day 2017 Mosel

Die Mosel Tour war ein voller Erfolg, Fahrerisch, Optisch und vor allem Kulinarisch war es aller erste Sahne.

Allerdings ein kleiner Wehrmutstropfen gab es natürlich, da es sich ja um Doppelzimmer handelte und die Schlafgewohnheiten einiger Brüder gewöhnungsbedürftig sind kam es zu nächtlichen Unternehmungen mangels Schlafmöglichkeit bestimmter Brüder.

Aber sonst war es ein super Erlebnis, Kurven im Überfluss, tolle Landschaften und nette Menschen.

5 Brüder hatten sich über Frankreich auf den Weg gemacht, unser Ziel „Klotten an der Mosel“ zu erreichen.

Ein super Motorrad Hotel, sprichwörtlich, da unsere Maschinen in einer extra Halle standen, mit Holzfußboden.

Der Chef selber ist ein super Koch der von uns 5 Sterne bekommt. Das Wohl der Biker steht bei ihm im Vordergrund.

Also wir können dieses Hotel 100% weiterempfehlen.

Teilnehmende Brüder:

Bernhard, Hubert, Bernd 1, Markus & Bernd 2


  • 0

Telefon & Adressenliste

Die neue Telefon und Adressenliste ist für Mitglieder unter Download sichtbar.


  • 0

Septemberstammtisch

In der Riedmühle in Niederschopfheim, 18.30Uhr


  • 0

zweite 3 Tagestour und wieder gehts in die Alpen!

Die zweite 3 Tagestour in diesem Jahr geht erneut in die Alpen.

Aber dieses mal gehts nach St. Anton am Arlberg zu unseren Nachbarn den Östreichern.

wir Männer fahren mit den Motorrädern am Freitag den 2.9.2016 gemüdlich zum Alpenhof nach St. Anton.

Die Frauen fahren mit dem Auto ebenfalls zu dem Hotel.

unter dem Link kann man sich das Hotel anschauen

www.booking.com/hotel/at/alpenhof-sankt-anton-am-arlberg.de.html

Alpenhof

 


  • 0

3 Tage Tour vom 1 – 3.07.2016

Allgäu

Herrliche 3 Tage unterwegs,

Mit 7 Mann fuhr man am Freitag gegen 12.00Uhr in Schutterwald bei Kupfis Tankstelle los, über den Schwarzwald Richtung Bodensee, Sonthofen nach Unterjoch, Anreise waren ca. 300 km

Unser Hotel Anneliese war ideal für Biker, am nächsten Morgen fuhren wir mit einem Tourguide eine herrliche Tour über kurvige Alpenpässe nach Austria und machten am Zugspitzblick halt zum Apfelstrudel essen.

Abends gingen wir gemeinsam Essen und schauten anschließend auch gemeinsam Fußball.

Am Sonntag nach dem Frühstück ging es wieder auf die Heimreise nach Schutterwald.

Als Resümee waren wir uns alle einig, da gehen wir nochmal hin.